Sommer – Flotillentörn Polen 2017


Zwei Segler, Torsten Strube und Dirk Menke, laden Euch alle zu einem Segelflashmob in Form eines gemeinsamen Flotillentörns von Stralsund nach Danzig vom 15.7. bis 22.7.2017 ein.

Es geht um einen Urlaubstörn entlang der polnischen Küste, wobei aber jeder selbst mit dem eigenen Boot mitfährt oder sich auf eigene Faust eine Koje an Bord eines der Schiffe suchen muss oder mit einem Charterboot mitfahren kann.

Die Idee dahinter:
In guter Atmosphäre zusammen zu segeln, dabei Spaß zu haben und hinterher beim Bier oder am Grill über die Törnabschnitte und Erfahrungen zu reden, sich über das morgige Wetter auszutauschen und zu klönen und sich gegenseitig zu helfen.
Dies ist also kein Törn mit „Vollbetreuung“, sondern jeder organisiert sich selbst und hilft durch eigene Beiträge mit, dass alle Freude an der Sache haben. Und es ist auch jeder für sich selbst verantwortlich, so wie immer auf See. 

Jede/r und jedes Segelboot kann mitmachen, einfach so. Man muss nur am bekannt gegebenen Tag mit seinem Boot (am 15.7.17) in der Citymarina Stralsund (http://www.rundtoern-marinas.de/citymarina-stralsund/marinabeschreibung.html) sein und sich möglichst vorher hier (www.sommertoern2017.de) gemeldet haben.
Außerdem ganz wichtig: Jedes Boot muss
mindestens für die eigene Crew Getränke, Grillgut, Kohle und wenn vorhanden, Musikinstrumente für die abendliche Grillparty mitbringen.

Polnische Ostseeküste
Bisher galt ein Törn gen polnische Ostsee als Wagnis und blieb deshalb für die meisten deutschen Segler ein
unerschlossenes Revier.

Polen und die EU haben 75 Millionen Euro in neue Häfen investiert !!

Der Grenzwechsel, früher durch strenge Vorschriften und manch launischen und barschen Grenzschützer berühmt – berüchtig, ist heute dank EU-Mitgliedschaft Polens und Deutschlands tatsächlich ganz unproblematisch.

Mit über 300 Seemeilen doppelt so groß wie der Bodensee, zieht sich die polnische Küste geradlinig hin und zählt zu den schönsten Abschnitten der Ostsee überhaupt. Kilometerlange Sandstrände, dazwischen kleine Siedlungen und vereinzelte historische Seebäder- wer Ursprünglichkeit und Einsamkeit sucht, der wird auf einem polnischen Küstentörn verwöhnt. Längst sind die Polen auch hier nicht mehr unter sich, zahlreiche Gäste aus Deutschland und Skandinavien machen das Publikum international.

Von West nach Ost können wir die Häfen Swinoujscie (Swinemünde), Dziwnow, Kolobrzeg (Kolberg), Darlowko(Darlowo), Leba, Wladyslawowo(Grossendorf) und Gdansk (Danzig) anlaufen. In Danzig wollen wir uns die Meisterschaft der Dickschiffe (orceuropeans2017.com) ansehen.

In Danzig gibt es mehrere Häfen. Dort wird daher ein Touhouwabohou herrschen, ähnlich wie zur Kieler Woche, daher kann nicht langfristig geplant werden, in welchem Yachthafen die Flotille liegen wird. Die Flotille wird sich gemeinsam beim Hafenmeister anmelden. Das geht aber noch nicht, da die Gesamtzahl der Boote noch nicht bekannt ist. Die Wahl des Yachthafens wird spontan unter den teilnehmenden Yachten kommuniziert werden.

 

Zwei Segler, Torsten Strube und Dirk Menke (keine Organisation dahinter), haben das angeschoben.

Dirk Menke

Dirk Menke

Mehr Infos und laufende Aktualisierung unter:

www.sommertoern2017.de