Regattafeeling

Schleimünde – Anholt – Challenge 2017


Schleimünde – Anholt – Challenge

Segel-Flash-Mob auf der Ostsee

Nach dem großen Erfolg im Sommer 2016 soll die Schleimünde – Anholt – Challenge (SAC) auch im Sommer 2017 stattfinden. Diesmal ist der Start für den 26.6.2017 um 10 Uhr geplant. Je nach Boot, Wind und Wetter dauert es ca. 19 bis 32 h die etwa 150 Seemeilen zurückzulegen. Dabei gibt es für die Route keine Vorgaben. Ziel ist die Kardinaltonne südwestlich von Anholt.

Die Regeln

Die Regeln sind denkbar einfach: Jede/r und jedes Segelboot kann mitmachen, keine Yardstickzahl, keine Vermessung, einfach so, wie man ist. Man muß nur pünktlich zur bekannt gegebenen Zeit mit seinem Boot über die Startlinie fahren und sich beim Zieldurchgang an der Kardinaltonne südwestlich von Anholt selbst zeiten, unter Gentlemen und Ladies wird hier auf die Ehrlichkeit vertraut. Desweiteren muß jedes Boot mindestens für die eigene Crew Getränke, Grillgut und etwas Kohle für die abendliche Grillparty und Siegerehrung im Hafen von Anholt mitbringen. Der Sieger bekommt als Wanderpreis eine alte Winsch und das Last Ship Home bekommt eine Flasche leckeren Rum. Weitere Preise können gerne ausgelobt werden wobei der Phantasie keine Grenzen gesetzt sind.

Es können Einhandsegler, Zweihandsegler oder komplette Crews und Familien mitsegeln, Einrumpfboote und Mehrrumpfboote, sportliche Kurzkieler oder bewährte Fahrtenschiffe.

Es gibt keine Anmeldung und jedes Boot startet auf eigene Verantwortung und natürlich sind die Regeln der guten Seemannschaft, KVR und die Seeschifffahrtsstraßenordnung zu beachten.

Grundgedanke

Grundgedanke der Regatta ist, in familiärer Atmosphäre zusammen zu segeln, dabei Spaß zu haben und hinterher beim Bier am Grill über die bestandenen Abenteuer zu fachsimpeln. Sich auch schon vor dem Start mit guten Tips gegenseitig zu helfen, eine Geschwaderfahrt mit sportlichem Anspruch gewissermaßen.

Einige sind dabei, auch einen zweiten Start von Stralsund aus zu organisieren, da heißt es die Augen und Ohren offen zu halten. Dieser Start wird etwa zeitgleich zu dem von Schleimünde sein.

Dies ist also keine Regatta im klassischen Sinne mit Vollbetreuung, sondern jeder organisiert sich selbst und hilft durch eigene Beiträge mit, dass alle Freude an der Sache haben. Und es ist auch jeder für sich selbst verantwortlich, so wie immer auf See.

Weitere Informationen

Die Ideengeber um Volker Wolenski planen auch eine eigene Webseite für die Veranstaltung mit der Adresse www.sailsmart.net zu veröffentlichen, jetzt schon gibt es Informationen und Diskussionen auf Facebook unter der Adresse https://www.facebook.com/groups/197768687224314/?ref=bookmarks


2016 nahmen ca. 18 Boote teil, 2017 könnten es noch wesentlich mehr werden, denn etliche Teilnehmer der Silverrudder Rund Fyn Regatta wollen die Schleimünde-Anholt-Challenge als Trainingslauf nutzen.

Was meint Ihr, mit wievielen Booten wird diecrewbörse am Start sein, ist einer von Euch auch dabei?